Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

siegeler, m.

siegeler, m.,
s. siegler.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 904, Z. 73.

siegler, m.

siegler, m.
der siegelt, mhd. sigeler, sigler Lexer handwb. 2, 915. nachtr. 365 (und sigillierer 2, 919), mnd. segeler Schiller-Lübben 4, 167ᵇ. 6, 259ᵃ: sigillator, vel sigillifer siegeler, sigeler, sigiler, sigler, insigler. Dief. gl. 533ᵃ; sigler nov. gl. 338ᵇ, vgl. Weigand 2, 712. im nhd. geben die wörterbücher zum theil noch die dreisilbige form: siegeler, m. sigillatore, impronta-sigillo. Kramer dict. 2, 809ᵃ; siegeler, der, it. besiegeler, versiegeler, et zuesiegeler, obsignator. Stieler 2019; dagegen sigler Maaler 373ᵈ (s. unten 1), obsignator Dentzler 2, 264ᵃ; siegler (der) signator Steinbach 2, 591. Frisch, s. unten. Adelung und Campe geben beide formen, die belege kennen nur die kürzere.
1)
testimonio che sigilla Kramer dict. 2, 809ᵃ, so besonders testamentszeuge: sigler, so ein erbgemächt, oder vertrag zweyer partheyen, oder anderer dergeleychen sachen, mit jrem angehenckten sigel bezeügen, obsignatores, signatores. Maaler 373ᵈ; siegler ... der sein siegel mit andern an einen brief hänget. Frisch 2, 276ᵃ (nach Maaler); haupt - siegeler, ober - siegeler, primo sigillatore e testimonio. Kramer dict. 2, 809ᵃ; dieweil dann sein testamentt inn der grossen eysern gelttkhisten inn meiner verwahrong, unnd Hanns Brieff neben mir zeüg unnd sigler ist. Paumgartner briefw. s. 80; das der altt Cunrad Bayr sein gemachtt testamentt in seiner kranckheitt von den syglern widerumb abgeforderd hab. 163; scheint später nicht mehr vorzukommen.
2)
in kanzleien ein beamter, der das siegel führt und damit die urkunden siegelt, meist als untergebner des siegelbewahrers (vgl. das.) oder kanzlers, aber auch für diesen selbst. Adelung, so gewöhnlich, vgl. die glossen: die siegeler in der cantzley, sigillatore, colui ch' impronta il sigillo nella cancellaria. Kramer dict. 2, 809ᵃ; siegeler etiam est sigillifer, cerarii administer. siegler königlicher briefe, obsignator diplomarius. Stieler 2019; sigler, qui citationes aliaque acta judicialia sigillo firmat ... das jurament der sigler. cf. Buder de sigilliferis episcop. cumprimis Germaniae. Scherz-Oberlin 1499; vgl. über die siegeler der bischöfe auch Frisch 2, 275ᶜ f. (citiert dasselbe werk und bringt belege für ihre einfluszreiche stellung):
hie kumpt von Banberg ausz dem stift
unsers herrn bischofs sigler her.
fastn. sp. 277, 8 (vgl. siegeln 1, d).
als städtischer beamter: darnach schrib er ainen brief und hiesz in Hansen Priol versiglen, der was desselben jars der stat sigler. d. städtechron. 5, 15, 32; item im selben jar wart Perhtolt Tucher sigler an sant Veytz obent. 10, 24, 3, vgl. die anm.; was man dem sigler und dem procurator geben sol. 285, 7; alspald ich von Rome kom, ward ich sigler der stat mit dem grossen sigel. 11, 748, 17; sigler der stat innsigel: herr Martin Geuder. 808, 31. von andern herrschaften: die pfarrer in dem gebiete der jungen herzöge weigerten sich entweder die citation anzunehmen .. oder schickten sie bald dem siegler (dem herzogl. secretär) in Erfurt zurück. Schmidt Just. Menius 2, 64. — allgemeiner: nachdem bisher in der herrschaft Kitzpüchl etwa vil und allerlai brief durch etlich, die nit von obrigkait ... wegen darzue verordnet, aufgericht und besigelt worden sein, .. dieweil dann der sigler zu vil wellen werden u. s. w. tirol. weisth. 1, 75, 29.
3)
die schauwer und sigler von den tüechern. quelle bei Lexer handwb. 2, 915; zaichenmeister und sigler der parchant. d. städtechron. 11, 820, 24. vgl. siegel 2, r (sp. 900).
4)
aber auch das gesiegelte tuch heiszt siegler, meist in zusammensetzung ein-, drei-, viersiegler u. ähnl., vgl. ebenda: siegler, m. ein besiegeltes und gutbefundenes stück tuch, pannus optimae notae. wann die tuchmacher ein zeichen an die tuche machen, bedeutet es, dasz es die vier-meister besehen, und gut befunden. zu Roszwein in Meissen, bekommen die besten tücher vier siegel, daher musz ein knappe, so meister werden will, einen weissen vier-siegler zum meisterstück machen, das ist, ein weisses tuch, daran man wegen seiner güte, vier siegel hängen kan, also gibt es auch dreysiegler, in der churfürstlichen sächs. schneider-taxe. Frisch 2, 276ᵃ. s. ferner Jacobsson 4, 160ᵃ.
5)
mhd. sigelære auch 'segler', kauffahrer (? zu siegeln II, sp. 909):
dô die sigelære
hinz Akers brâhten diu mære.
Ottokar reimchr. 45217 (s. das glossar).
so wol auch in folgender stelle: wiltu aber deiner buiberei genug sein, deiner hoffart, deiner geitigkeit, der unkeuschheit und dinem bœsen willen, und wilt ein kauffmann, ein sigler, ein procuratur u. dergl. sein. Keisersberg bei Scherz-Oberlin 1500, wo 'gemmarius mercator, ein juwelirer' erklärt wird (vgl. siegel, einl., sp. 895).
6)
tirol. sîgler garkoch Schöpf 674, s. siegeln III, 2, b.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 941, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„siegler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegler>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)