Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegmund, m.

siegmund, m.
Sigismundus, i. e. ore vincens. Stieler 1306; sigmund ... ist auch so viel als siegmann. Frisch 2, 276ᵇ; richtiger 'siegreicher schützer', nur als eigenname, seit dem 5. jahrh. als Sigimund, -munt u. s. w., s. Förstemann namenb. 1, 1097, und in ostgermanischer (burgundischer), doch auch von den Westgermanen übernommener form Sigismund 1101, vgl. sieg I, 2, b, sp. 886, und Weigand 2, 711, mundartlich gekürzt zu Mundel und (auf slavischem boden) Sigusch(el). Campe. Bernd 286. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 945, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„siegmund“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegmund>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)