Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegpracht, m.

siegpracht, m.
triumph, vgl. siegespracht: von dem sigpracht und herlichem einreiten der kaiser nach dem alten brauch zu Rom. Aventin chron. 1, 990, 11; die zwên kaiser, Theodosius und sein schwager Valentinianus, do si also glücklich den feinten obgelegen, obgesigt hetten, zogen si mit grossem sigpracht nach der alten Römer art auf Rom. 1091, 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 946, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„siegpracht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegpracht>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)