Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegschreiend, adj.

siegschreiend, adj.:
da indessen unedlere heerden geschwätziger gänse,
sich, unwillig schnatternd, von einem mädchen beherrscht sehn,
welches das schwanke zepter von weiden gebietherisch schüttelt,
dem sie doch oft mit kühnem fluge siegschreyend entwischen.
Zachariä tagesz.² s. 15.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 948, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„siegschreiend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegschreiend>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)