Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegversprechend, adj.

siegversprechend, adj.:
in einem sohne des staubs die schlafenden tugenden bis zur schwärmerey zu erwecken, dann vor mich mit siegversprechender miene zu treten, und in dem narren dem ganzen verhaszten geschlechte eine lobrede zu halten. Klinger 5, 155.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 950, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„siegversprechend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegversprechend>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)