Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

sielenzeug

sielenzeug,
s. sielzeug.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 957, Z. 8.

sielzeug, n.

sielzeug, n.
brustriemen der pferde, collectiv für sielen: sielzeug und decken liegen, und ein bündel wäsche von mir im stall. H. v. Kleist 4, 70, 33 Zolling (Mich. Kohlhaas). im bergbau hanfene oder lederne gurte zum ziehen der schlepptröge und schlitten bei der schleifenden streckenförderung. Karmarsch-Heeren³ 1, 402. Veith 449. besonders nd., siltü̂g ten Doornkaat Koolman 3, 183ᵃ. häufiger in der form selentüg, s. siele I, 2 zu ende; preusz. sielenzeug, nd. sêletîg Frischbier 2, 340ᵇ. so auch dän. seletøi, schwed. seltyg.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 958, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„sielenzeug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sielenzeug>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)