Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

signatur, f.

signatur, f.,
das mlat. signatura, nach Weigand⁴ 2, 714 im 17. jahrh. übernommen, vermerk, kennzeichen, besonders:
1)
unterzeichnung eines briefs, einer urkunde und dergl. nur mit dem namenszuge oder den anfangsbuchstaben. Adelung, auch das kurze entscheidende vermerk, das der adressat auf eine bittschrift schreibt. vgl. Jablonski allgem. lex. (1721) 720ᵇ.
2)
bei den buchdruckern das vermerk unter dem druck, womit die folge der bogen oder seiten bezeichnet wird. Adelung. Jacobsson 4, 164ᵃ.
3)
die kerbe an den gegossenen schriftzeichen, die verhindert, dasz sie vom setzer verkehrt gesetzt werden. Adelung, auch die entsprechende stelle in der guszform der schriftzeichen. Jacobsson 4, 164ᵃ.
4)
zeichen auf einem buche, das seine stelle in einer bibliothek angibt.
5)
gebrauchsanweisung auf einem arzneibehälter.
6)
zeichen, wodurch ein gegenstand auf einer geographischen karte dargestellt wird.
7)
chemisches zeichen für einen stoff oder ein werkzeug. Jacobsson 4, 164ᵃ.
8)
in der älteren arzneikunde die oft aus äuszerer ähnlichkeit geschlossene beziehung von kräutern oder andern dingen zu theilen des menschlichen körpers oder zu krankheiten, für die sie dienlich sein sollten: die welschen nüsse haben die signatur des haupts, die zitrone des hertzens, die spiegel der pfauenfedern der brüste, das mayen - blümlein die signatur des schlags, die judenkirsche des steines und dergl. Jablonski allgem. lex. (1721) 720ᵇ.
9)
im freieren sinne von kennzeichen, gepräge, character: ist die abendstimme der nachwelt den ohren eurer schlummernden kunstrichter eben so unverständlich, als die heilige sprache meiner väter und ihre allgemeine signatur, die ein phönix mit einer seele von gold und kein wild für das garn- und federgericht eurer weltweisen ist. Hamann 4, 90; die allgemeine signatur dieser zeit ist ein gewaltiges ringen nach befreiung von äuszeren und inneren fesseln.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 965, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„signatur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/signatur>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)