Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silau, m.

silau, m.
der roszkümmel, peucedanum silaus. Adelung. Nemnich 2, 919, silaus pratensis Pritzel-Jessen 376. Adelung meint, die bezeichnung sei deutsch und gehöre zu siehl und aue (die pflanze wächst auf feuchten wiesen), es liegt aber wol das schon in klassischer zeit (Plinius 26, 88) bezeugte lat. silaus zu grunde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 967, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silau>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)