Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silbengeklingel, n.

silbengeklingel, n.:
aus diesen beispielen siehet man, dasz dies wort (das durch verfertigen zurückgedrängte fertigen) nicht veraltet ist, und wäre dies wirklich der fall, so verdiente es, wie mehrere dergleichen einfache wörter, erneuert zu werden, weil alles überflüssige silbengeklingel unnütz ist und die sprache steif und schleppend macht. Campe unter fertigen. vgl. wortgeklingel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 971, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silbengeklingel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silbengeklingel>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)