Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silbenwitz, m.

silbenwitz, m.
in gleichem sinne wie silbenstechen: ihre (der Juden) religiosität ward jetzt pharisäismus, ihre gelehrsamkeit ein grübelnder sylbenwitz, der nur an éinem buche nagte. Herder ideen z. phil. d. gesch. 12, 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 974, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silbenwitz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silbenwitz>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)