Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberbogen, m.

silberbogen, m.
silberner bogen:
klang ging vom silberbogen (des Apollo) grausenvoll.
Bürger 142ᵇ (Il. 1, 49:
δεινὴ δὲ κλαγγὴ γένετ' ἀργυρέοιο βιοῖο);
des fernhintreffers (Apollos) silberbogen weisz
ich wohl zu spannen.
41ᵃ;
erschlaffen lasz die sehne
von seinem (Amors) silberbogen.
Blum im Göttinger musenalm. von 1774 66;
ohne sohn sank dieser dem silberbogen Apollons.
Voss bei Campe.
in vergleichen:
doch sie (die stunden der liebe) rauschen,
Adonide! wie pfeile von Apollons
silberbogen dahin.
Matthisson (1794) 39;
dann soll der mond gleich einem silberbogen
am himmel neugespannt, die nacht beschaun.
A. W. Schlegel bei Campe.
dazu die folgenden übertragungen von ἀργυρότοξος als bezeichnung des Apollo silberbogensgott, m.:
denn der tumult verbot's
den jetzt der silberbogensgott und Mars,
der menschenwürger, und die blutbegier,
der nimmersatten Hadersucht empört.
Bürger 164ᵇ (Il. 5, 517).
silberbogensheld, m.:
vernimm, o silberbogens-held, .. vernimm
o Smintheus, mein gebet!
142ᵃ (Il. 1, 37).
silberbogenspanner, m.:
vernimm mich, silberbogenspanner.
147ᵇ (Il. 1, 451).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 992, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberbogen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberbogen>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)