Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberdruck, m.

silberdruck, m.
stampa d'argento. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 811ᵃ.
1)
druck mit silbernen lettern, der nach einer irrigen ansicht in Holland gebräuchlich sein sollte. Adelung, typi typographici argentei. Frisch 2, 277ᵇ.
2)
druck in silbernen buchstaben: wenn der wind gar zu arg an den kränzen zauste, dann griff der raucher schützend nach dem einen, auf dessen schwarzer schleife in silberdruck die worte 'ruhe sanft' zu lesen waren. Anzengruber 4 (1897), 311.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 995, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberdruck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberdruck>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)