Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberfurche, f.

silberfurche, f.
silberglänzende furche, spur:
in schönem strahlenbogen
kommt durch die weit erhellte nacht
ein funkelndes gestirn geflogen.
in unserm zenith stieg es auf und zog
die silberfurche hin auf Idas triften.
Schiller 6, 379.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1000, Z. 80.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberfurche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberfurche>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)