Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberherd, m.

silberherd, m.
im hüttenwerk 1) herd, der zur gewinnung des reinen silbers aus den erzen gebraucht wird. vgl. silberbrennherd. 2) herd, der zur quecksilbergewinnung gebraucht wird, der kleine herd des quecksilberwerks zu Idria, 'worauf die an jungfernquecksilber reichen mildzeugigen erze geschlämmet werden', silberheerd. Jacobsson 4, 173ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1012, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberherd“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberherd>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)