Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberkämmerer, m.

silberkämmerer, m.
vorsteher einer silberkammer, aufseher über das silbergerät eines fürstlichen hofs. Adelung, guardiano dell' argenteria d'un grande. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 811ᶜ, argentei vasarii custos. Stieler nachschusz 27ᵇ, cimeliarcha, custos vasorum pretiosorum. Corvinus fons latinit. 1 (1660), 151ᵇ, in veralteter schreibung silber-cämmerer, supellectili argenteae praefectus. Apin gloss. (1728) 497, ebenso Corvinus fons lat. (1660) register, frühnhd. silberkamerer:
dy zwene
waren, als ich verstene,
zwen silber kamerer also
unsers herren deʒ kaisers da.
Beheim buch von den Wienern 64, 32;
ainer hiess Cunrat Weingartner,
der kaiserin silberkamerer.
65, 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1015, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberkämmerer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberk%C3%A4mmerer>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)