Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberklar, adj.

silberklar, adj.
klar, rein, glänzend wie silber. Baseler wörterbuch bei Campe:
in des engels silberklarem spiegel
liegt ein himmel.
Schiller 4, 7;
du hast ein staubiges federlein
in deinem flügelpaar,
komm' her, ich rupf' es dir sanft und fein,
dann bist du silberklar.
Luise Hensel bei Brentano 8, 249.
gern von wasser: solte man .. einen schönen, silber-klahren strohm ungeschiffet lassen; darüm, das etliche ungeschikte schwimmer darinnen ersoffen? Butschky Pathmos 327;
es hat der silberklare bach
den harnisch ausgezogen.
Abele künstl. unordn. in des knaben wunderh. 1, 432 Boxberger;
schaff einen brunn darbey,
und silber-klaren bach, der seine ufer wäschet,
mit lispelndem geräusch.
Mühlpforth 1 (1686), hochzeitged. 62;
es wäre mir noch nicht, was liebe sey, bekandt,
hätt' ich in denen silber-klaren flüssen
die fische nicht einander sehen küssen.
Lohenstein Arm. 1 (1689), 1129ᵃ;
im bilde: der mensch wühlt mir wolken in den silberklaren strom (der natur) — wo der mensch wandelt, verschwindet mir der schöpfer. Schiller menschenf. 7. im anschlusz daran auf unpersönliches bezogen:
deine seele gleich der spiegelwelle
silberklar und sonnenhelle
mayet noch den trüben herbst um dich.
schriften 1, 295.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1016, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberklar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberklar>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)