Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberlahn, m.

silberlahn, m.
zu einem dünnen faden geplätteter silberdraht Jacobsson 2, 550ᵃ. Adelung. vgl. lahn oben theil 6, 77:
ihm wird ein kaftan umgethan
von purem gold- und silberlahn.
Wieland 10, 338;
und für das oberkleid, mit silberlahn
durchwirkt.
Hauswald bei Campe.
übertragen auf natürlich vorkommende dünne streifen silbers: ein stein der silberlahnen oder schienen von silber zeigte. geist der journale bei demselben. auf weiszes haar:
völlig weisz auf dem haupt ist sein haar.
das ist sein fehl, und das schmückt ihn fürwahr,
wang' und lock' an dem weltpehlewan
ist rosenpurpur in silberlahn.
Rückert Firdosi 1 (1890), 159.
unechter silberlahn wird aus übersilbertem kupfer oder messing verfertigt. Jacobsson 2, 550ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1020, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberlahn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberlahn>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)