Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberlos, adj.

silberlos, adj.
ohne silber, im bilde: von solchen schlacken, unflat oder falschem dinge, redet nun David, inn disem versz, das gar eitel, lehr, niemand nütz, vergeben unnd falsch ist, oder (das wir auch ein newes wort brauchen) das gar silber oder metall losz ist. Mathesius Sar. 108ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1024, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberlos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberlos>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)