Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silbernabe, f.

silbernabe, f.
silberne nabe:
acht ehrne speichen hatte jedes rad,
und güldne felgen, stark umschient von erz,
und runde silbernaben (πλῆμναι ἀργύρου), wundersam.
Bürger 167ᵃ (Il. 5, 726).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1033, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silbernabe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silbernabe>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)