Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberruf, subst.

silberruf, subst.
ein mineral, das in den blaufarbwerken gewonnen wird und sehr reich an silber ist. Adelung, silberruff Jacobsson 4, 175ᵃ. Adelung setzt das wort als m. an. es ist aber wol eigentlich f. vgl. rufe 3 oben theil 8, 1397.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1038, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberruf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberruf>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)