Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberscheibe, f.

silberscheibe, f.
aus silber bestehende scheibe, silberschyben wie man sy auff den marckt bringt, ein blantsche, argentum pastillatum. Maaler 374ᵃ, silberscheiben, blantschen, lingot d'argent, un pezzo d'argento. Hulsius (1616) 298ᵇ, silberscheibe, argentum pastillatum Frisch 2, 277ᵇ, silber in gestalt einer scheibe Adelung. übertragen: des mondes silberscheibe. Campe; kann er nicht bei dem monde denken, dasz dieselbe silberscheibe jetzt in Italien zwischen lorbeerbäumen hange? J. Paul flegelj. 1, 26.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1040, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberscheibe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberscheibe>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)