Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberschmied, m.

silberschmied, m.
kunsthandwerker, der silber schmiedet, silbergeräth verfertigt, schon ahd. bezeugt als silbir-, silbersmid, -smit Graff 6, 827, nhd. silberschmid, argentarius Dief. 47ᵇ, fabbro argentiere Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 811ᶜ, faber argentarius Wachter 1524. Adelung. Jacobsson 4, 175ᵇ, silberschmied Campe: die kleine klare brust war wie von einem silberschmied zierlich getrieben. Keller 2 (1898), 189; ich dächte nun, wir bestellten bei unserm meister silberschmied einen neuen becher. 6 (1899), 277. vom goldschmied unterschieden: seine (des töpfers, der götzenbilder macht) sorge stehet darauff, .. das er umb die wette erbeite mit den goldschmiden und silberschmiden, und das ers den rotgiessern nach thun müge. weish. Sal. 15, 9; und gleich hinter dem grauschwarzen katzenmännchen erblicke ich die lichte erscheinung der silberschmiede in himmelblauem und rosenrotem gewande mit weiszem überwurf, und die goldschmiede, hochrot gekleidet mit schwarz damastenem, reich mit gold gesticktem mantel (bei einer darstellung des alten Nürnberger lebens). Keller 2 (1898), 180. in neuerer zeit ist der silberschmied meist auch goldschmied und wird dann wol kurz mit dem letzteren worte bezeichnet. Adelung.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1043, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberschmied“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberschmied>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)