Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberschrank, m.

silberschrank, m.
schrank zur aufbewahrung von silberzeug. Campe, argyrotheca Stieler 1732, gazophylacium, vasarium 1915, silberschank ò schrank, scrigno, cassa, tesoro da argenti ò argenterie. Kramer deutsch-it. dict. 2 (1702), 811ᶜ: das muster patriarchalischer simplicität (eine salzbüchse) .., welchem der oheim in dem silberschranke seiner nunmehrigen besitzerin und ihrer spätesten nachkommen keinen geringeren platz versprach, als jenes berühmte kunstwerk des florentinischen meisters in der Ambraser sammlung einnehme. Mörike ges. schriften 2 (1878), 399; der silberschrank war so wohl versehen, dasz auch kein löffelstiel mehr hineinging. Hebbel 9 (1891), 48. im bilde: nun giebt es wol auf alle fürsten-fragen keine schwierigere antwort als auf diese, welche auf einmal alle spar- und glücktöpfe, und ägyptischen fleischtöpfe der wünsche, alle zuckerdosen und zuckerinseln der lust, silberschränke und silbergruben des glanzes in langen reihen aufgedeckt hinstellt. J. Paul leben Fibels 134.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1043, Z. 80.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberschrank“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberschrank>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)