Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberschwein, subst.

silberschwein, subst.:
nim granat bluͤmen, aloepaticum, sanguis draconis, cathimia argenti, ist silber schwein, eris usti et loti, ist gebrant kupffer, yedes ein halb lot. Gersdorff feldb. d. wundarzn. (1530) 61ᵃ (in der ausgabe von 1528 dafür silber schwin). cathimia, nebenform zu cadmia, wird sonst silberschum glossiert. vgl. Dief. 87ᵇ. auch bei Gersdorff a. a. o. steht im vocab. herbarum cathimia, climia, silber schum. ist die form silber schwin nicht als druckfehler anzusehen, der sich in der zweiten auflage festsetzt, so darf zur erklärung verwiesen werden auf die glosse: catinea (nebenform zu catimia, cadmia) i. e. immunditia cuiuslibet metalli. Dief. 87ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1045, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberschwein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberschwein>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)