Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silberstrom, m.

silberstrom, m.
flüssiges silber als strom gefaszt und silberheller, silberglänzender strom. Campe:
reich an besitzthum wohnt der vater mir daheim
im schönen lande Wallis, wo die schlängelnde
Savern' durch grüne auen rollt den silberstrom.
Schiller jungfrau von Orl. 2, 7.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1047, Z. 81.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silberstrom“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silberstrom>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)