Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

silbersturm, m.

silbersturm, m.
von lauten, rasch einander folgenden silberhellen tönen:
seine heisze thräne stürzte
in der harfe silbersturm!
Stolberg 1, 92.
dem eigentlichen sinne von sturm im bilde näher: empfange mich, du lieblicher hain am Heliconberg! ich komme gefallen, zu hören deinen silbersturm und dein sanfteres geräusche, und ihr im leichten rosengewand, der so holdselig sprechen kann, gesellen des hains! seyd mir gegrüszt. Claudius 1 (1774), 41.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1048, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
siegeswind simeonskraut
Zitationshilfe
„silbersturm“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/silbersturm>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)