Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

simsen, verb.

simsen, verb.
1)
mit einem simse versehen:
gesimʒet und gespinnelt
die kanzel wâren alle umbe.
jüng. Titurel 395, 1;
wänd' aus gediegenem erz .. gesimst mit der bläue des stahles.
Voss Od. 7, 87.
simsen, i. e. simse machen, construere et striare mutulos. Stieler 2028.
2)
simsen, sausen, pfeifen wie eine durch die luft sausende gerte. Hertel thür. sprachsch. 228; vgl. simse, plur.; versimsen, durchbringen. Hertel a. a. o.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1063, Z. 74.

simster, f.

simster, f.,
s. sims zu anfang.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1064, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„simster“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/simster>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)