Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

singart, f.

singart, f.
modus cantionis Stieler 59; italienische, deutsche singart; früher im sinne von weise, melodie: auff die singart: Daphnis gieng vor. Schnurr kunst- haus- u. wunderb. 1276; sing-art, melodia, tono, aria, modo del canto. Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 813ᶜ; auch Hagedorn verwendet das wort in einem von unserm gebrauch abweichenden sinne: zu geschweigen, dasz in dem lobgesange oder hymnus, der dem Apollo zu ehren verfertiget, und dem Homer zugeschrieben ist, das wort νόμος gebraucht wird, um das gesetz oder die singart des gesanges anzudeuten. 3, 134 (1771).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1066, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„singart“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/singart>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)