Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

singschule, f.

singschule, f.
bei den meistersingern, s. mhd. wb. 2, 2, 226ᵇ. Lexer mhd. handwb. 2, 928. singschul, ludus musicus Dasypodius; singschule, chorus, symphonia Stieler 1722 (er denkt an singende kirchenknaben); sing-schul, scuola di musica Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 814ᵃ; hört zu jr gesangrichter inn der schönen trinck oder singschul. Fischart Garg. 146 neudruck; frei: angesungen von der singschule der musen. J. Paul Titan 1, 73; singende vereinigung: gemischte singschulen von mädchen und jünglingen. Keller 1, 399. hierzu singeschüler bei Campe: 1) 'eine person, welche das singen lernt'. 2) 'ein singender schüler, korschüler'.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1094, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„singschule“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/singschule>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)