Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

singvogel, m.

singvogel, m.:
oscines, singvögel. Corvinus fons latinit. (1660) 114ᵇ; singvogel, uccello che canta. Kramer deutsch-it. dict. (1702) 2, 814ᵃ; sing-vogel, oscen, avis canora. Frisch 2, 278ᵇ; bei Adelung und Campe singevogel: bey weitem die meisten (singvögel) singen ausnehmend schön, sehr melodisch mit mehrern strophen, haben auszerdem noch einen sanften lockton, gewöhnlich mit dem buchstaben i, und einen grellen warnton mit dem buchstaben e oder a. ... sie theilen sich in die kleinern oder eigentlichen sänger, welche fast ausschlieszlich von gewürm leben, und die gröszern oder drosseln, welche häufig beeren fressen. Oken 7, 27; singe-vögel nennet der gemeine mann alles kleine zwitschernde und pfeiffende geflügel, aber es singet deren keines. Mattheson kl. generalbaszschule 10; auch ist es sicherlich nicht der schrey der begierde, den wir in dem melodischen schlag des singvogels hören. Schiller 16, 377; das gebüsch war mit singvögeln angefüllt, die ihre hundertstimmigen symphonien hervortönten. Musäus volksm. 1, 10 Hempel; (im bilde:) um den fremden singvogel aus dem vogelhause des chors zu stoszen. J. Paul Hesperus 2, 89; (ebenso von einem sänger:) nicht wenig stolz, einen so seltnen singvogel zu beherbergen. Arnim 1, 273; (desgleichen:) weil er ein singvogel ist, ich meine ein musikus und sänger. don Quixote übersetzt von Tieck⁵ 1, 160; in jungen jahren trägst du das eisenhemd, wer hat dich so früh mit dem schwert gewappnet, du singvogel? Freytag 9, 294; allerlei eingefangene singvögel, die beständig piepsten und zwitscherten. Heine 3, 21 Elster,
fast aller singe-vögel klang,
manieren, melodey, gesang
hat der natur-geist, wie es scheint,
in einer nachtigall vereint.
Brockes 1, 20 (1739);
der singe-vögel heer.
384;
wo der freude leichter genius
und die kleinen singevögel fehlen.
Kl. Schmidt neue poet. briefe 68 (1790).
hierzu singvögelfang, m. Behlen lex. der forst- u. jagdk. 5, 622.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1095, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„singvogel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/singvogel>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)