Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnbegriff, m.

sinnbegriff, m.:
(die englische sprache) bestehet in einer solchen lieblichkeit und hohem sinbegriff, dasz auch die allerwürdigste geist- und weltliche bücher ... in ihr beschrieben zu lesen seind. neuspross. palmb. 132; unsere teutsche hauptsprache ist .. so vollkommen in ihren kunstfugen, so grundrichtig in ihrer lehrart, dasz kein sinnbegriff zu finden, welcher nicht wol vernemlich und wunderschicklichst solte können verabfast werden. 142.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1152, Z. 46.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnbegriff“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnbegriff>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)