Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnentrug, m.

sinnentrug, m.
täuschung der sinne. Campe, vgl. sinnestrug:
mich durchströmend nur ein heiszres sehnen,
seinem geist zu nahen mich, vertraut;
einen blick in seinen blick zu senden,
nun entfesselt ganz vom sinnentrug.
Fr. Müller auf Lessings tod, s. Sauer stürmer u. dränger 3, 283.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1173, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnentrug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnentrug>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)