Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnerlich, adj.

sinnerlich, adj.,
schlesisches wort: zum Lehne ist eine magt ersoffen, die nicht gar sinnerlich (nicht recht bei sinnen) sol gewesen sein, hette sonsten der gefahr leichtlich mögen entgehen. quelle bei Frommann 4, 185.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1174, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnerlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnerlich>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)