Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinneswechsel, m.

sinneswechsel, m.,
vgl. sinnesänderung. Campe: unsere tochter empfindet an dem tage, da sie sich von der welt trennen soll, einen rückfall von schwachheit. unsere befremdung über diesen sinneswechsel ist um so gröszer u. s. w. Gotter 3, 15; weisz mein vater ihren sinneswechsel? 45.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1176, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinneswechsel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinneswechsel>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)