Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnesweise, f.

sinnesweise, f.,
vgl. sinnesart: dieser unfall ... wirkte gewaltsam auf ihn; aber immer nach seiner sinnesweise hoffend und strebend, freute er sich nun im stillen über den entschlusz Ottiliens. Göthe 17, 381; da mir seine sinnesweise nichts fremdes war. 25, 248; weil man den bezug eines werks zu verschiedenen menschen und sinnesweisen hiedurch am besten zur sprache bringen .. kann. 45, 308; diese wenigen blätter gaben zeither den besuchenden fingerzeige, wornach sie die gegend beschauen und sich nach eigner sinnesweise daran belehren könnten. 51, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1176, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnesweise“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnesweise>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)