Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnlosigkeit, f.

sinnlosigkeit, f.
mangel an sinn. dafür in älterer sprache sinnlose, f., ahd. sinnelôsî dementia, secordia Graff 2, 271, und noch nhd. sinnlose (die) mangel desz verstands, inconsyderantia, stupiditas, temeritas, socordia, dementia, amentia, incogitantia. Maaler 375ᵃ. — die neuere bildung ist seit dem 16. jahrh. bezeugt: sinnlosigkeit, dementia. Dasypodius; sinnlosigkeit, f. insania, furia, insensataggine, insensaggine, forsennataggine. Kramer dict. 2, 817ᶜ; ablepsia, inconsiderantia, dementia. Dentzler 2, 265ᵃ; stupiditas Frisch 2, 280ᵃ. von menschen, meist im sinne von geistesgestörtheit, verstandesverwirrung. so bei Wirsung arzneib. im register mit unsinnigkeit gleichsesetzt; ferner: die mehrsten (selbstmorde) werden in einem anfalle von sinnlosigkeit ausgeübt. Fichte sittenl. 359. auch von dingen, die keinen sinn haben. ferner für sinnlose, unsinnige handlungen: sinnlosigkeiten begehen, auch reden. Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1197, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnlosigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnlosigkeit>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)