Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnverrücklich, adv.

sinnverrücklich, adv.:
da sie den blötzlichen ruckwend und spott des glücks weder durch sanffsame noch gewaltsame mittel zuverbessern gewuszt noch vermocht, dahin sinnverrucklich sind verfüret worden unnd verfallen, das jhnen die gantze welt ... ist erleidet. Garg. 214ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1202, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnverrücklich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnverr%C3%BCcklich>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)