Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sinnwert, m.

sinnwert, m.:
zwei ausdrucksvolle noten fallen gerade auf die bedeutungslosen biegungssylben des worts: 'verhärtetem', und ebendiese zwei noten sang Zunger so gefühlsinnig, so höchst seelenvoll, dasz allerdings ein gründlich komischer widerspruch zwischen sinnwerth und tonwerth entstand. Vischer auch einer 2, 39.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1204, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sinnwert“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sinnwert>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)