Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sirei, f.

sirei, f.
eiterndes, fressendes geschwür, in älterer sprache, zum vorigen gehörig. vgl. mittellat. surio, surigo (zu siro, vermiculus, pustula), deutsch sury (ende des 15. jahrh.). Dief. 538ᵇ, russ. tschirei, m. geschwür, eiterbeule. Schm.² 2, 322: baldriansaft ist auch gut zu den krankheiten der nasen, als fur syrey, die gern bei der nasen wächst, damit gewaschen. horn des heils (1576) 62; lest sich die geschwulst greiffen: so ists bissweilen ein zeichen, dass ein ader oder nerven absterben will, darauss nachmalen der wundkrebs, fistel, sirey, gern herkommet. Würtz pract. d. wundarzn. (1612) 296. Schm.² 2, 322. 323 bietet folgende belege: jucken, beiszen, syrey. beschreib. d. Adelholzer bades, s. 48. 61; ain pflaster über die sirey das ist ain krankheit wan ains ain maus besaicht. Poll. 185, f. 14ᵇ; noli me tangere haist sirei. ZZ 1816, f. 89; für dy syrey oder feul. codex germanicus Monacensis 4543, f. 96; salvawaszer vertreibt die siray. codex latinus Monacensis 5931, f. 224; kunst für die syrey. ob die syrey am mund wär und gar durchl bis auf die zenn, so leg ein dünn geschlagen bley zwischen den zenen und den schaden. codex germanicus Monacensis 3721, f. 120; unguentum violarum ist gut wer dye syrey. i. noli me tangere hat al dy weil si in dem fleisch ist. c. g. M. 170, f. 3ᵃ. zirey, syerey: die schaden unter den augen, die hart rufen haben und weiter fressen als die zirey oder frantzosen. c. g. M. 3723, f. 50; ist gut zu der syerey und zu der fistel und fur den chrewssen und zu aller fäul. c. g. M. 170, f. 4ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1231, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sirei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sirei>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)