Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sirenenklang, m.

sirenenklang, m.
klang, wie er von sirenen ausgeht, verlockung:
denn kein syrenen-klang verletzt dein (einer toten) heilig ohr
von nun an weiter nicht mit gifftigen geschwätzen.
Günther 682.
vergl.:
er (der habsüchtige) chlenchet unde schellet
der zungen don, syrenen chlankch,
sein hertz, sein muͦt, und sein gedankch
wider got und ere strebt.
Suchenwirt 21, 111.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1234, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sirenenklang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sirenenklang>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)