Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittelos, adj.

sittelos, adj.
ohne gute sitte. schon ahd. ist bezeugt sitelôsa, serva sine ritu, adv. sitelôso, abusive. Graff 2, 271. sittelos erscheint bei Göthe wol als neubildung mit beabsichtigtem engen anschlusz an den sing. vgl. unten sittenlos. auch sittlos wäre daneben möglich. Weigand⁴ 2, 723. vgl. liebelos neben lieblos oben theil 6, 931. 975:
ihr habt in sittelosem zorn
unsel'ger bilder schreckgestalten hergebannt.
Göthe 41, 193.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1248, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittelos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittelos>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)