Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittenarzt, m.

sittenarzt, m.:
er lächelt, wenn in kleinen geistern
der unfug tobt, die welt zu meistern,
und ihre mängel zu verschreyn,
um sich, durch charlatanereyn,
zu sittenärzten zu erheben.
Gotter 1, 462.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1248, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittenarzt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittenarzt>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)