Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittenfrucht, f.

sittenfrucht, f.
von günstigen ergebnissen, folgen einer unternehmung in bezug auf die verbesserung der sitten: wie denn durch das anschauen solcher muster (vorbilder für fabrikanten und handwerker) der gute geschmack sich bis in die letzten zweige der technischen thätigkeit nothwendig ergieszen, und der hohe beförderer, die leitenden und ausführenden mit gar schönen kunst- und sittenfrüchten sich belohnt sehen müssen. Göthe 39, 336.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1250, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittenfrucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittenfrucht>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)