Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittengefühl, n.

sittengefühl, n.
sittliches gefühl: aber so wie die grundsätze dieses weltweisen (Kants) von ihm selbst, und auch von andern, pflegen vorgestellt zu werden, so ist die neigung eine sehr zweydeutige gefährtin des sittengefühls, und das vergnügen eine bedenkliche zugabe zu moralischen bestimmungen. Schiller 10, 98.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1250, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittengefühl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittengef%C3%BChl>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)