Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittenuntergang, m.

sittenuntergang, m.
untergang der guten sitten:
den ganzen hof gab man der pest zum raub,
(die politik des groszen kindermörders!)
im allgemeinen sittenuntergang
mich dann um soviel minder zu verfehlen.
Schiller dom Karlos 2, 9.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1256, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittenuntergang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittenuntergang>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)