Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittisch, adj.

sittisch, adj.
einem sittich gemäsz, gelegentliche bildung, statt derer man sittichisch erwarten sollte: darumb so ist der vogel nicht menschlich, sonder papagoysch, dolisch, sittisch, etc und der mensch der sein zunge nit mit mehrerm nutz brauchet, dann wie ein solcher vogel, derselbig mensch ist papagoysch, dolisch, sittisch, [[undefined:etc]]. Paracelsus 2 (1616), 325 C.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1265, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittisch>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)