Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sittlichkeit, f.

sittlichkeit, f.
das sittlich sein, sitlicheit, sedelicheit (anfang d. 16. jahrh.), moralitas. Dief. 367ᶜ, sittlichkeit. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 821ᶜ (s. unten 2), moralitas. Steinbach 2, 594. Adelung.
1)
nach sittlich 2, moralische beschaffenheit, bedeutung für die dem handeln entsprechende innre art. Adelung. Campe: zweitens bekommt ihre (der Griechen) bühne eigne sittlichkeit, durch ihre bekanntschaft mit blutigen katastrophen, da unschuldige leiden und bösewichter siegen, da sich brüder morden, und könige sclaven sind. Herder 2, 157 Suphan; essen und trinken hat keine sittlichkeit. Adelung.
2)
nach sittlich 3, a, wolanständigkeit, sittsamkeit, modestia, moderatezza, placidezza. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 821ᶜ: der name den brieff mit groszer sittlichkeit von im an. Ayrer proc. 1, 10; es konnte nicht fehlen, dasz die frömmigkeit, tugend, freigebigkeit, sittlichkeit des fremden in der ganzen stadt Berlin bekannt wurde, und selbst dem churfürsten zu ohren kam. E. T. A. Hoffmann 3, 10. personificiert:
jezt liegt uns nah, was wir auch nicht verschmähn,
das possenhafte gleichfalls gern gesehn;
doch niemand wünscht sich's in das eigne haus,
die sittlichkeit wies es zur thür hinaus.
Göthe 4, 198;
tiefer gefaszt:
wenn scham und weisheit sich vereinen,
sieht man die grazien erscheinen,
und sittlichkeit, die fein entscheidet,
was ehrbar ist, und edel kleidet.
Schiller Iphig. in Aulis 666;
wo sittlichkeît regiert, regieren sie (die frauen),
und wo die frechheit herrscht, da sind sie nichts.
und wirst du die geschlechter beide fragen:
nach freiheit strebt der mann, das weib nach sitte.
Göthe 9, 143.
im plur. von einzelnen äuszerungen solcher art: mehr aber noch hielt mich das gefühl zurück, dasz man meine menschliche und dichterische freiheit durch gewisse conventionelle sittlichkeiten zu beschränken gedachte. 31, 49.
3)
nach sittlich 3, b, moralische vortrefflichkeit, übereinstimmung mit den sittengesetzen. Campe: so sollte denn auch weisheit mit güte verbunden, sittlichkeit heiszen. Hamann 7, 22; man kann auch denen, die alle sittlichkeit, als bloses hirngespinnst einer durch eigendünkel sich selbst übersteigenden menschlichen einbildung, verlachen, keinen gewünschteren dienst thun, als ihnen einzuräumen, dasz die begriffe der pflicht .. lediglich aus der erfahrung gezogen werden muszten. Kant 4, 27; dieser imperativ (der kategorische) mag der der sittlichkeit heiszen. 38; das moralische gesetz führte in der vorhergehenden zergliederung zur praktischen aufgabe, welche ohne allen beitritt sinnlicher triebfedern blos durch reine vernunft vorgeschrieben wird, nämlich der nothwendigen vollständigkeit des ersten und vornehmsten theils des höchsten guts, der sittlichkeit. 245; man nennt die blose übereinstimmung oder nichtübereinstimmung einer handlung mit dem gesetze, ohne rücksicht auf die triebfeder derselben, die legalität (gesetzmäszigkeit); diejenige aber, in welcher die idee der pflicht aus dem gesetze zugleich die triebfeder der handlung ist, die moralität (sittlichkeit) derselben. 5, 18; übereinstimmung einer handlung mit der form des r. (reinen) willens ist sittlichkeit. Schiller briefe 3, 246 Jonas; sittlichkeit ist bestimmung durch reine vernunft, schönheit, als eine eigenschaft der erscheinungen, ist bestimmung durch reine natur. 255; ob zwar die einheit seines (Lavaters) innern wesens auf einer hohen sittlichkeit ruhte. Göthe 48, 146. näher bestimmt als moralische sittlichkeit: ist aber diese weisheit trockne vernunft? diese schönheit todte kunstform? diese güte moralische sittlichkeit? Herder 2, 153 Suphan.
4)
bisweilen erscheint das wort auf sexuelle wolanständigkeit oder moralität eingeschränkt:
so leicht,
als man mich überreden möchte, reissen
der ehe heilge bande nicht, zerreiszt
die sittlichkeit den schleier nîcht.
Schiller dom Karlos 3, 5.
vereine zur hebung der sittlichkeit bekämpfen lediglich die sexuelle unsittlichkeit. vgl. auch sittlichkeitsverbrechen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 1271, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sittlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sittlichkeit>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)