Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sklavenhaus, n.

sklavenhaus, n.
haus für sklaven, in übertragener verwendung von der erde, dem zeitlichen leben, indem die sehnsucht der frommen nach dem ewigen leben der sehnsucht der in Babylon gefangenen juden nach Jerusalem verglichen wird:
freue dich der herrlichkeit, die den auserwehlten seelen
glanz und unschuld wiedergiebt, wenn sie in den marter-hölen
die gedult genug bewiesen und mit viel gebeth und flehn
hier aus Babels sclaven-hause dort nach Salem hingesehn.
Günther 870.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1318, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
simentsfeuer skorpfisch
Zitationshilfe
„sklavenhaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sklavenhaus>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)