Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

skorpiönchen, n.

skorpiönchen, n.,
deminutiv zum vorigen:
seit funfzehn monden erschnapp' ich (ein teufel),
bloss heuschrecken im flug, und dem fels enttriefenden honig,
unreif dorrende datteln vom baum, und selten ein wildpret,
etwa ein skorpiönchen, und eine verhungerte eidex.
Voss 2 (1802), 260.
auch bezeichnung einer schneckenart, murex scorpio ('mit fünf stachelreihen'). Oken 5, 485.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1328, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„skorpiönchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/skorpi%C3%B6nchen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)