Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

skriptur, f.

skriptur, f.,
scriptur, schriftstück, aus lat. scriptura. Campe ergänzungswb. Weigand⁴ 2, 675, in älterer zeit auch umgebildet zu schriftur, s. dies oben theil 9, 1749. dazu scripturentasche, f.: hinabblickend sah er den kreisboten, welcher, seinen braunen stecken in der hand und die schwarzlederne scripturentasche über den rücken gehängt, längs des gartens durch die dornen seinen dienstweg schritt. Immermann 2, 47 (Münchh. 2. 3, 7) Boxberger.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1332, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„skriptur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/skriptur>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)